SprachmittlerInnen im Landkreis Nienburg/Weser

  1. Landkreis Nienburg/Weser
  2. FD 366 Migration und Teilhabe

SprachmittlerInnen im Landkreis Nienburg/Weser

Inhalt

Kurzbeschreibung

In diesem Projekt werden durch den FD 366 Sprachmittler*innen akquiriert, überprüft (erweitertes Führungszeugnis sowie interne, innerdienstliche Abfragen), geschult (z. B. zu interkultureller Kompetenz, Abgrenzung, Rolle des Sprachmittlers etc.) und begleitet (z. B. durch regelmäßigen Austausch bei Stammtischen). Dazu wird eine Ehrenamtsvereinbarung mit ihnen abgeschlossen.
Der FD 366 koordiniert die Einsätze, überweist dem/der Sprachmittlern die Aufwandsentschädigung und stellt die Kosten in monatlichen Abrechnungen den anfordernden Stellen in Rechnung. Auch wird vorab geprüft, ob es anderweitige Finanzierungsmöglichkeiten gibt (z. B. über das vom Land Niedersachsen geförderte Projekt „Worte helfen Frauen“).
Die ersten 6 Monate übernimmt der Fachdienst 312 die Sprachmittlerkosten für Asylbewerber*innen, die im Leistungsbezug des Landkreises sind. Nach 6 Monaten wird davon ausgegangen, dass die Personen entweder über erste Deutschkenntnisse verfügen, bzw. Unterstützung durch eigene, soziale Netzwerke erhalten.
Zurzeit stehen ca. 90 Sprachmittler*innen im Landkreis Nienburg/Weser zur Verfügung.
Diese Personen sind keine ausgebildeten Dolmetscher*innen und in ihrer Tätigkeit ehrenamtlich aktiv und nach ihren persönlichen und beruflichen Zeitkapazitäten einsetzbar.

Zielsetzung

Fachlicher Austausch

Förderung/Gelder/Ausstattung erhalten

Kontakte knüpfen

Mich am neuen Wohnort orientieren

Mich fort-/weiterbilden

Mich sozial/ehrenamtlich engagieren

Weitere

Thema

Begleitung & Unterstützung

Integration

Prävention & Vorsorge

Sprache

sonstiges

Für welche Personen?

Väter

Mütter

Schwangere und werdende Eltern

Fachkräfte

sonstige

Kleinkinder

Kinder

Jugendliche

Erwachsene

60 plus

Pflegebedürftige

Familien

Eltern

Alter der Zielgruppe

0 .. 99 Jahre

Teilnahme-/Zugangsvoraussetzungen?

Das Anfrageformular muss an: sprachmittler@kreis-ni.de oder per Fax an: 05021/967-623 geschickt werden.
Nach dem Eingang der Anfrage beginnt der Fachdienst Migration und Teilhabe mit der Suche nach einem geeigneten Sprachmittler, sobald ein Sprachmittler/in gefunden wurde, wird eine Einsatzbestätigung (per E-Mail) versendet.

Einzugsgebiet des Angebots

gesamter Landkreis

Einzel- oder Gruppenangebot?

Einzel- und Gruppenangebot

Kosten und Informationen

Kostenpflichtig

Ja

Kosten und Erläuterung

Die SprachmittlerInnen erhalten eine Aufwandsentschädigung von 12 € je angefangene Stunde plus Fahrtkosten (0,30 € pro gefahrene Kilometer). Die Koordinierungsstelle überweist dem/der Sprachmittlern die Aufwandsentschädigung und stellt die Kosten in der monatlichen Abrechnung der anfordernden Stelle in Rechnung.

Ist eine Antragstellung für das Angebot erforderlich?

Ja

Ist eine Anmeldung erforderlich?

Ja

Hinweise zur Anmeldung und Teilnahme

Bei Fragen unter der Telefonnummer: 05021/967155 oder 05021/967608

Weiterführende Informationen

Datei herunterladen
Anfrageformular.docx
Datei herunterladen
Sprachmittlerinnen_Flyer.pdf

Kontakt

AnsprechpartnerIn

Tanja Walter

Adresse bzw. Veranstaltungsort

Rühmkorffstraße 12, 31582 Nienburg/Weser

Ist der Zugang zum Angebot barrierefrei möglich?

Ja

Gibt es einen Fahrstuhl?

Nein

gesprochene Fremdsprachen beim Angebot

arabisch, kurdisch, russisch, englisch, farsi, dari, serbokroatisch, etc.

Mobil-/Telefonnummer

05021-967608

Fax

05021 967-623

E-Mail

Homepage

Anbieter

Karte

Landkarte mit Anschrift oder Hausadresse